Page 12

16-0273_BR_FA_Baustoffe_Porenbeton_WEB_Einzel

STAPA® Reaktionsverzögerte STAPA® ALUPOR-Pasten Retarded STAPA® ALUPOR pastes Diese wasserfreien Pasten verfügen gleich den verzögerten STAPA® HYDROPOR-Pasten über eine retardierte Anfangsreaktion. Durch diese Entwicklung wurde es möglich, die Vorteile reaktionsverzögerter Treibmittel auch in Regionen zu nutzen, welche nicht oder nur wenig geeignet sind für den Einsatz von STAPA® HYDROPOR-Pasten. Diese Spezialpasten runden die Produktpalette 12 ECKART der STAPA® ALUPOR-Pasten ab und ermöglichen es unseren Kunden, unabhängig ihres Produktionsstandortes, auf die Vorteile moderner Treibmittel zugreifen zu können. Sämtliche STAPA® ALUPOR N Grundtypen werden mit einer verzögerten Anfangsreaktion angeboten. Diese kann wiederum je nach Anforderung eingestellt werden (siehe Grafik). Durch den Einsatz dieser Produkte können sich unter anderem folgende Effekte einstellen: · Senkung der Abgussviskosität · Vermeidung oder Minimierung von Lunkern (Lufteinschlüsse im Porengefüge) · höhere Temperaturtoleranz im Herstellungsprozess · Verbesserung der physikalischen Eigenschaften · ein homogeneres Porenbild in Treibrichtung · verminderter Treibmittelverbrauch Diese Pasten tragen als Erkennungszeichen eine weitere Zahl in ihrer Feinheitsnummer (z. B. 903). Die gesamte Palette an STAPA® ALUPOR-Pasten steht in dieser Modifikation zur Verfügung und ist in jedem Verhältnis mit den in Tabelle 1 (Seite 11) aufgeführten Standardprodukten kombinierbar. Similar to the retarded STAPA® HYDROPOR pastes, these anhydrous pastes have also a time delayed initial reaction. This development made it possible to benefit from the advantages of blowing agents with retarded reaction in regions which are not very suited to the use of STAPA® HYDROPOR pastes. These special pastes complete the product range of STAPA® ALUPOR pastes and offer our customers the benefits of modern blowing agents regardless of their production site. All STAPA® ALUPOR N basic types are offered with a time-delayed initial reaction which, again, can be determined as required (see graph). The application of these products can result in the following effects: · reduction of casting viscosity · prevention or reduction of cavities (air cavities in the porous structure) · increased temperature tolerance in the manufacturing process · improvement of physical characteristics · a more homogenous pore appearance in the blowing direction · reduced consumption of blowing agents These pastes are coded with an additional number in their particle size categorisation (e. g. 903). The full range of STAPA® ALUPOR pastes with this modification is available and can be combined to any proportion with the standard products listed in table 1 (page 11).


16-0273_BR_FA_Baustoffe_Porenbeton_WEB_Einzel
To see the actual publication please follow the link above