Page 19

16-1081_ECKART_BR_CO_Coatings_Wasserlack_WEB_1

ECKART19 Prüfung der Gasungsstabilität Gassing sensibility test 1. Apparatur 1.1 300 ml Gaswaschflasche 1.2 Doppelkammer-Gasblasenzähler 1.3 geschliffener Stöpsel 2. Ausführung 2.1 300 ml des mit Aluminiumpigment (Aluminiumanteil fest: ca. 3 %) pigmentierten Lackes werden in die Gaswaschflasche gefüllt. 2.2 Der Gasblasenzähler wird auf die Flasche gesetzt. 2.3 In die untere Kammer werden durch die seitliche Öffnung 25 ml Wasser eingefüllt. 2.4 Die Apparatur wird in ein 40 °C Wasserbad eingesetzt und ein 30 minütiger Druckausgleich durchgeführt. 2.5 Nach dem Druckausgleich wird der Schraubverschluss gut verschlossen. 3. Auswertung 3.1 Das Wasservolumen, das von der unteren in die obere Kammer gedrückt wird, entspricht dem entwickelten Gasvolumen (Wasserstoff). 3.2 Die entwickelte Gasmenge sollte nach 30 Tagen maximal 25 ml betragen. Apparatur zur Prüfung der Gasungsstabilität von Metalliclacken / Apparatus for gassing test 1. Apparatus 1.1 300 ml gas washing bottle 1.2 Bubble counter with two chambers 1.3 Ground stopper 2. Procedure 2.1 A 300 ml sample of the enamel containing aluminium flakes is filled into the gas washing bottle. 2.2 The bubble counter is attached to the gas washing bottle. 2.3 The lower chamber of the bubble counter is filled with 25 ml water through the side neck. 2.4 The assembled apparatus is placed in a 40 °C bath and allowed to reach equilibrium for 30 minutes. 2.5 When a constant temperature is established, the screw cap has to be securely tightened. 3. Evaluation 3.1 The volume of water displaced from the lower chamber equals the volume of gas (hydrogen) generated. 3.2 25 ml of generated gas in 30 days is the maximum acceptable level. Verschlusskappe / Screw cap Lack (300 ml) Basecoat (300 ml) Geschliffener Stopfen / Ground stopper Obere Kammer / Upper chamber Untere Kammer / Lower chamber Gaswaschflasche / Gas washing bottle


16-1081_ECKART_BR_CO_Coatings_Wasserlack_WEB_1
To see the actual publication please follow the link above