ECKART

Verschiedene Pigmentkategorien für jeden Anspruch

Die gute Einbindung der non-leafing Pigmente in die Matrix des Pulverlackfilms leistet einen zusätzlichen Beitrag zum Schutz der Pigmente vor mechanischen und chemischen Einflüssen.

Metallic-Pulverlacke, die non-leafing Aluminiumpigmente enthalten, zeigen extrem bessere Beständigkeit gegen mechanische Belastung und korrosive Chemikalien als Pulverlacke, die leafing Pigmente enthalten.

Je nach Anforderung an die Beständigkeitseigenschaften stehen verschiedene Pigmentkategorien an non-leafing Pigmenten zur Verfügung:
- Superior-Pigmentkategorie: PCUplus
- Ultra-high-Performance-Kategorie: PCU
- High-Performance-Pigmentkategorie: PCS
- Standard-Pigmentkategorie: PCR und PCA

Die verschiedenen Pigmentkategorien decken jeweils ein umfassendes Teilchengrößenspektrum ab, mit denen sich sämtliche optische Effekte von kristallin glitzernd bis seidenmatt problemlos darstellen lassen (s. Grafik unten).

Übersicht über Teilchengrößen und Beständigkeit für Pulverlacke