ECKART

Aluminiumpigmente – Aluminiumeffektpigmente

In der Lackindustrie eingesetzte Aluminiumpigmente oder Aluminiumeffektpigmente werden im Allgemeinen in zwei Herstellungsverfahren gefertigt: Vermahlung und Vakuummetallisierung. Im Folgenden werden wir uns auf Aluminiumpigmente konzentrieren, die im Mahlverfahren, dem Hall-Verfahren durch Nassmahlung in Testbenzin, hergestellt werden.

Während es fast unendlich viele mögliche visuelle Effekte gibt, die mit vermahlenen Aluminium-Effektpigmenten erzeugt werden können, lassen sich diese durch eine Kombination zweier grundlegender Faktoren in vier Kategorien unterteilen: Benetzungsverhalten und Struktur.  Aluminiumpigmente zeigen deswegen ein Leafing- oder ein Non-Leafing-Verhalten. Dabei orientieren sich die leafing-Pigmente nur an der Oberfläche der Lackschicht, während die non-leafing-Pigmente vollständig benetzt werden und sich daher gleichmäßig im gesamten Lackfilm verteilen.

Leafing-Aluminiumpigmente
Leafing-Aluminiumpigmente
Non-leafing Aluminiumpigmente
Non-leafing Aluminiumpigmente

Die Teilchenform der gemahlenen Aluminiumpigmente variiert von unregelmäßigen Pigmenten, sogenannten Cornflakes, bis hin zu fast kreisrunden Pigmenten, den Silberdollars. Dabei kommt die Namensgebung durch das Oberflächenbild unter dem Mikroskop. Bei den Cornflakes ähnelt die Oberfläche dem der traditionellen Frühstücks-Cerealien, während die Silberdollarpigmente eine deutlich glattere und ebenere Oberfläche aufweisen. 

Cornflake-Aluminiumpigmente
Cornflake-Aluminiumpigmente
Silberdollar-Aluminiumpigmente
Silberdollar-Aluminiumpigmente

Wenn also das unterschiedliche Benetzungsverhalten und die Struktur der Pigmente miteinander kombiniert werden, entstehen vier allgemeine Kategorien von Aluminiumpigmenten:

  • Leafing Cornflakes
  • Leafing Silberdollars
  • Non-Leafing Cornflakes
  • Non-Leafing Silberdollars

Leafing Cornflake

Leafing-Cornflake-Aluminiumpigmente stehen für die älteste im Markt bekannte Herstellungstechnologie von Aluminiumpigmenten. Sie werden für diverse funktionale und dekorative Anwendungen, in denen nur geringer Oberflächenabrieb und wenig bis keine Decklackhaftung eine Rolle spielen, verwendet. Da die Aluminiumpigmente oder auch -flakes an der Oberfläche des Lacke "schwimmen", ist der erzielbare optische Effekt mit Leafing-Cornflake-Aluminiumpigmenten sehr brilliant und ansprechend. Einige typische Anwendungen für Leafing-Cornflake-Pigmente sind:

  • Formulierungen für Sprühfarben und -lacke
  • Reflektierende Asphalt- und Dachbeschichtungen
  • Druckfarben
  • Dekorative Beschichtungen
  • Zaun- und Silolackierungen für den Außenbereich
  • Kunststofffolien

Leafing Silberdollar

Leafing-Silberdollar-Aluminiumpigmente sind Nischenprodukte, die im Vergleich zu leafing Cornflake-Aluminiumpigmenten eine überlegene Brillanz, Glanz und chromähnliche Optik bieten. Die verbesserte Brillanz ergibt sich aus einer engeren Teilchengrößenverteilung und einer glatteren, reflektierenderen Oberfläche im Vergleich zu einem Cornflake.  Meistens werden Leafing-Silberdollar-Aluminiumpigmente in dekorativen Anwendungen eingesetzt, bei denen im Vergleich zu Leafing-Aluminiumpigmenten eine höhere Brillanz und/oder Reflexionsfähigkeit erforderlich ist.  Zu den Anwendungen können gehören:

  • Dekorative Sprühfarben und -lacke
  • Dekorative Spezial- und Hobbykünstlerfarben
  • Hochreflektierende Lacke
  • Sehr leichte, hochbrillante Lackformulierungen 

Non-leafing Cornflake

Non-leafing-Cornflake-Aluminiumpigmente werden in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt, bei denen Oberflächenabrieb und Zwischenschichthaftung wichtig sind.  Die non-leafing-Cornflake-Pigmente sind nicht so brillant wie die leafing-Pigmente, da sie dazu neigen, sich im gesamten Lackfilm und nicht nur an der Lackoberfläche zu orientieren. Dadurch entsteht eine Harzschicht zwischen Licht und Pigment, die die Brillanz und Reflexion des Lichts verzerrt.  Nichtsdestotrotz können non-leafing-Cornflake-Aluminiumpigmente in vielen Anwendungsbereichen metallische Silbereffekte erzeugen, darunter:

  • OEM-Lackierungen für Fahrzeuge
  • Reparaturlackierungen im Automobilbereich
  • Dosenlackierungen
  • Spulenlackierungen
  • Effektlacke für Gebäude
  • Industrielacke im allgemeinen
  • Barriereschutzprimer für Stahl

Non-leafing Silberdollar

Non-leafing Silberdollar-Aluminiumpigmente sind wahrscheinlich die gängigsten der verschiedenen Pigmentarten. Diese Pigmente bieten ein hervorragendes Reflexionsvermögen, Glanz und Brillanz gegenüber non-leafing-Cornflake - und auch, in einigen Fällen, gegenüber leafing-Cornflake-Pigmenttypen. Aufgrund der ebenen, reflektierenden Oberfläche und der vielfältigen erzielbaren Effekte werden diese Pigmente größtenteils für Automobillackierungen und für die Beschichtung einzelner Karosserieteile eingesetzt. Die Pigmente finden sich in Lackformulierungen für die verschiedensten Anwendungen, darunter:

  •  Automobilkarosserielackierungen
  • Zier- und Teillackierungen
  • Formteile aus Kunststoff
  • Dekorative Lacke
  • Spulenbeschichtungen

Zusammenfassung über Aluminiumpigmente

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es für jede Anwendung ein geeignetes Aluminiumeffektpigment gibt. Der Schlüssel zur Bestimmung des besten Typs für jede Anwendung besteht darin, die Anwendungsanforderungen an die Verhaltenserwartungen der Pigmente im Lack anzupassen. Wenn man versteht, wie man den richtigen Pigmenttyp auswählt und danach ein wenig ausprobiert, kann fast jeder erdenkliche Effekt erzielt werden. Hier stehen Ihnen die Experten von ECKART gerne mit Rat und Tat zur Seite. Sprechen Sie uns an!

Sprechen Sie mit einem Experten für Aluminiumpigmente

ECKART Contact

Kontaktformular

Einwilligungserklärung Datenschutz