ECKART
  • Bonded Powder Coating

Was ist gebondeter Pulverlack?

Gebondete Pulverlacke sind Basispulverlacke, die thermisch mit Metallpigmenten veredelt werden.

Wie funktioniert das Bonding-Verfahren?

Für das Bonding des Basispulverlacks ist Wärme erforderlich. Der Basispulverlack wird erwärmt, aber nur so weit, um die Partikel aufzuweichen. Daraufhin werden Metallic-Plättchen beigemischt. Da die Pulverpartikel weich sind, haften die Plättchen daran.

Worin unterscheidet sich gebondeter von nicht gebondetem Pulverlack?

Nicht gebondeter Pulverlack ist eine einfache Trockenmischung, die nicht mit Wärme behandelt wird. Da das Pigment nicht weich wird, können die Plättchen auch nicht daran haften. Das Ergebnis ist ein Pulverlack, bei dem die Metallic-Plättchen nicht an den Pulverpartikeln fixiert sind.

Gebondeter Pulverlack
Ein 500X Beispiel von getrocknetem und gebondetem Pulverlack

Welchen Mehrwert bietet gebondeter Pulverlack?

Gebondeter Pulverlack ist konsistenter als nicht gebondeter. Der größte Unterschied zwischen beiden Lacken stellt sich bei der Anwendung heraus. Da nicht gebondete Partikel und Metallic-Plättchen nicht zusammenhaften, richten sie sich beim Aufsprühen willkürlich aus. Das Problem wird überdeutlich, wenn elektrostatische Sprühgeräte die Mischung aufnehmen und die Metallic-Plättchen zum Verklumpen bringen. Dies hat ein ungleichmäßiges Oberflächenfinish zur Folge.

Es gibt vier große Hauptvorteile von gebondetem Pulverlack:

  • Recyclefähig
  • Farbreinheit
  • Sprühfähigkeit
  • Höherer Pigmentgehalt (mehr Farbvarianten möglich)

Wozu ist nicht gebondeter Pulverlack gut?

Das Einzige, was für nicht gebondeten Pulverlack spricht, sind die Kosten. Nicht gebondete Produkte sind einfach günstiger. Das Verfahren kommt ohne Wärme aus und wird als Trockenmischen bezeichnet. Diese Option kommt nur für Produkte von geringerer Qualität infrage, bei denen es nicht auf die Ästhetik ankommt.

Leider behaupten manche Anbieter, dass ihre Produkte gebondet sind, obwohl das nicht der Fall ist. Deshalb sollten Sie Ihr Pulver stets von einem seriösen Händler beziehen.

Wer kann Basispulverlacke bonden?

Für viele Pulverlackhersteller lohnt es sich finanziell nicht, ihre eigenen Partikel zu bonden. Dazu müssten sie Plättchen und eigene Geräte vorhalten und Chargen produzieren. Das kann bei der Produktion zu Engpässen führen.

Aus diesem Grund arbeiten viele Hersteller von Pulverlacken mit ECKART zusammen. Wir bei ECKART bieten das STARBONDING-Verfahren an. Bei diesem Service bonden wir Ihre Basispulverlacke mit unseren Metallic-Plättchen im eigenen Hause. Diese Lösung bietet sich für viele Pulverlackhersteller an, da ECKART über große Abteilungen für F&E und technische Services verfügt.

Mit dem STARBONDING-Service bietet ECKART Pulverlackherstellern außerdem die Möglichkeit, sich auf die eigene Produktion zu konzentrieren, anstatt große Summen in Bonding-Ausrüstung zu investieren, die wahrscheinlich nur unregelmäßig genutzt wird. Eine Zusammenarbeit mit ECKART bedeutet außerdem, dass Plättchen und Bonding-Service aus einer Hand kommen, wodurch Probleme bei der Qualitätskontrolle reduziert werden.

ECKART engagiert sich für den Erfolg Ihrer gebondeten Pulverlackprodukte, deshalb bieten wir den Service an zwei Standorten an. Unser europäischer Standort ist in Hartenstein, Deutschland, und der US-Standort in Painesville, Ohio.

Sie benötigen weitere Informationen zu Ihrem Bonding-Projekt?

Wenn es um Kundendienst und technischen Service geht, können Sie wie immer Bestleistungen von ECKART erwarten. Die Unterstützung unserer Kunden vor, während und nach dem Verkauf ist uns genauso wichtig wie unsere Produkte selbst. Füllen Sie einfach unser Kontaktformular aus, dann wird sich ein ECKART-Experte in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.

Sprechen Sie mit einem Experten für Pulverlack

ECKART Contact

Kontaktformular

Einwilligungserklärung Datenschutz