ECKART

Wesel/Hartenstein/Bitterfeld, 14. September 2020

ALTANA erweitert Portfolio im industriellen 3D-Druck mit strategischen Übernahmen

  • Ausbau des ALTANA Geschäftsbereichs ECKART mit innovativen Lösungen für den metallbasierten 3D-Druck
  • Übernahme des Geschäfts der international führenden TLS Technik GmbH & Co. Spezialpulver KG mit leistungsstarken Metallpulvern für den 3D-Druck
  • Akquisition des britischen Spezialisten AMT für Legierungsentwicklung im 3D-Druck und seiner patentierten Speziallegierung A20X für Leichtbauteile

Wesel/Hartenstein/Bitterfeld, 14. September 2020 – Der Spezialchemiekonzern ALTANA übernimmt das Geschäft der TLS Technik GmbH & Co. Spezialpulver KG, einem international führenden Hersteller von Metallpulvern für den 3D-Druck, und baut damit seinen Geschäftsbereich ECKART strategisch aus. „Mit dem Erwerb des TLS-Geschäfts erweitern wir unser Portfolio im
3D-Druck für die industrielle additive Fertigung und positionieren uns in einem technologischen Zukunftsmarkt,“ so Martin Babilas, Vorstandsvorsitzender der ALTANA AG. „Damit setzen wir auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten die ALTANA Strategie, durch gezielte Akquisitionen wertschaffendes Wachstum zu generieren, weiter um.“

Die TLS mit Sitz in Bitterfeld verfügt über 25 Jahre Erfahrung und gilt als einer der international führenden Spezialisten in der Herstellung von qualitativ hochwertigen Metallpulvern für den industriellen 3D-Druck.

Die Expertise der TLS in der Herstellung von Metallpulvern und -legierungen für den metallischen
3D-Druck ergänzt die Stärken von ECKART als Spezialist in der Verdüsung von Metallen“, so Dr. Wolfgang Schütt, Leiter des ALTANA Geschäftsbereichs ECKART. „Wir verstärken uns außerdem gezielt für funktionale Anwendungen.“ So bietet ECKART u. a. Lösungen für den Korrosionsschutz, Produkte für die Herstellung von Porenbeton sowie Treibstoffen für die Raumfahrt. Im Zuge der Akquisition übernimmt ECKART die Produktionsstätte in Bitterfeld sowie rund 40 Mitarbeiter. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden sowie weiteren marktüblichen Vollzugsbedingungen und soll im vierten Quartal 2020 erfolgen.
Darüber hinaus gab ALTANA den Erwerb des britischen Unternehmens Aluminium Materials Technologies Ltd. (AMT) bekannt: Das Unternehmen hat u. a. die patentierte Speziallegierung A20X für den 3D-Druck entwickelt und so neue Maßstäbe bei Festigkeit und Gewicht gesetzt. Die technologisch hochinnovative Speziallegierung ermöglicht die Herstellung von deutlich leichteren Bauteilen mit herausragenden mechanischen Eigenschaften.

„Die AMT und ihre Legierung A20X ergänzen die Kompetenzen der TLS, so dass wir Anwendern künftig noch mehr Hochleistungsmaterialien anbieten können, unter anderem in der Luftfahrtindustrie, einem wichtigen Markt für metallischen 3D-Druck“, so Dr. Schütt. 

Der 3D-Druck ermöglicht die dezentrale, industrielle Produktion. Die Technologie revolutioniert so die industrielle Wertschöpfungskette, weil globale Lieferketten zeit- und kosteneffizienter gestaltet werden können. Vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Herausforderungen durch Covid-19 wird die Bedeutung des 3D-Drucks noch weiter zunehmen.

Künftig wird ECKART gemeinsam mit den TLS- und AMT-Experten die Optimierung und Entwicklung von Metallpulvern für den 3D-Druck vorantreiben und so neue Anwendungsgebiete erschließen. Dabei baut ECKART auf seine Kernkompetenzen: jahrzehntelange Expertise in der Materialherstellung, leistungsfähige Forschung und Entwicklung und Zugang zu internationalen Märkten. 

Über ECKART:

Die ECKART-Gruppe, ein Unternehmen der ALTANA AG, ist einer der weltweit führenden Hersteller von Effektpigmenten. Die Unternehmensgruppe entwickelt, produziert und vertreibt mit weltweit rund 1.750 Mitarbeitern Metalleffekt- und Perlglanzpigmente in Pulver-, Pasten- und Pellet-Form sowie Konzentrate, Dispersionen und Druckfarben. ECKART-Produkte finden in der Lack-, und Druckindustrie, der Kunststoff- und Porenbetonindustrie sowie in Kosmetikprodukten Verwendung.
ECKART ist in über 70 Ländern präsent. Umfassende Informationen zum Unternehmen und seinen Produkten finden Sie auch im Internet unter www.eckart.de

Über ALTANA:

ALTANA ist global führend in reiner Spezialchemie. Die Unternehmensgruppe bietet innovative, umweltverträgliche Speziallösungen für Lackhersteller, Lack- und Kunststoffverarbeiter, Druck- und Verpackungsindustrie, die Kosmetikbranche sowie die Elektroindustrie an. Das Produktprogramm umfasst Additive, Speziallacke und -klebstoffe, Effektpigmente, Dichtungs- und Vergussmassen, Imprägniermittel sowie Prüf- und Messinstrumente. Die vier Geschäftsbereiche von ALTANA, BYK, ECKART, ELANTAS und ACTEGA, nehmen in ihren Zielmärkten jeweils führende Positionen hinsichtlich Qualität, Produktlösungskompetenz, Innovation und Service ein.

Die ALTANA Gruppe hat ihren Sitz in Wesel am Niederrhein und verfügt über 47 Produktionsstätten sowie über 65 Service- und Forschungslaborstandorte weltweit. Konzernweit arbeiten über 6.500 Mitarbeiter für den weltweiten Erfolg von ALTANA. Im Jahr 2019 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von über 2,2 Milliarden Euro. Davon fließen jedes Jahr rund 7 Prozent in die Forschung und Entwicklung. Mit einer im Branchenvergleich hohen Ertragskraft gehört ALTANA zu den innovativsten sowie wachstums- und ertragsstärksten Chemieunternehmen weltweit.

www.altana.de